07. Mai 2012
"Datenschutz und Datensicherheit - Chancen und Risiken einer jeden lokalen und globalen Cloud-Strategie"
Neue Technologien bieten enorme Chancen für die Unternehmen, beinhalten jedoch auch Risiken
In Sachsen-Anhalt und Sachsen berät die Kriminalpolizei Unternehmen über die Sicherheit im Internet. Dies zeigt jedoch, dass weitere Sicherheitsvorkehrungen in den Unternehmen vorgenommen weden müssen, um Haftungsprobleme in den Griff zu bekommen.
Foto Wirtschaftsrat: Sirko Scheffler, Mitglied des Vorstandes der Landesfachkommission Kultur und Medien Sachsen-Anhalt und Geschäftsführer, IT - und Mediendienstleister brain-SCC GmbH Merseburg

Anlässlich der Sektionsveranstaltung in Magdeburg am 05. Mai 2012 bei der Firma regiocom GmbH diskutierten die rund 30 Teilnehmer unter dem Titel „Datenschutz und Datensicherheit – Chancen und Risiken einer jeden lokalen und globalen Cloud-Strategie“. „Soziale Netzwerke und Cloud sind in aller Munde,“ so der Vorstand der Landesfachkommission Kultur und Medien, Sirko Scheffler, „sie bieten neue und schnelle Kommunikationsmöglichkeiten, jeder kann von überall auf seine Daten zugreifen, man kann sich schnell mit Geschäftspartnern verabreden, dabei sind wir alle wesentlich transparenter geworden. Ein Handy kann geortet werden, Passwörter können gehackt werden.“

Foto Wirtschaftsrat v. l.: Dr. Ralf Cordes, Leiter Geschäftsbereich Servicemanagement ITM Gesellschaft für IT-Management mbH Dresden, Klaus Hoogestraat, Vorsitzender der Landesfachkommission IT Landesverband Sachsen und Geschäftsführer ITM Gesellschaft für IT-Management mbH Dresden, Klemens Gutmann, Geschäftsführer regiocom GmbH Magdeburg

„In Sachsen-Anhalt und Sachsen berät die Kriminalpolizei Unternehmen über die Sicherheit im Internet. Dies zeigt jedoch, dass weitere Sicherheitsvorkehrungen in den Unternehmen vorgenommen werden müssen, um Haftungsprobleme in den Griff zu bekommen.“ So der Vorsitzende der Landesfachkommission IT des Landesverbandes Sachsen, Klaus Hoogestraat. „Alle kennen wir die öffentlichen Diskussionen über Urheberrechte, Überwachung von Telefonen und Datenerhebungen bei der Einreise in die USA. Diese Punkte sind noch nicht mal in der Europäischen Union einheitlich geregelt. Gültigkeit haben immer die Gesetze des Landes, in der man gemeldet ist. Ein Unternehmer kann dies heute nicht mehr allein überblicken. Daher sollte man sich in diesen Fragen von Fachleuten beraten lassen.“


Die Veranstaltung klang mit einem Rundgang durch die Räume der Firma regiocom GmbH, einem Imbiss und vielen Einzelgesprächen aus.