23. Februar 2015
Der Bouillon macht´s
Innenminister beim Wirtschaftsrat
Dem neuen Innenminister des Saalandes, Klaus Bouillon (67), geht der Ruf voraus, ein Macher zu sein. Das bewies er jetzt auch bei einem Vortrag vor dem Wirtschaftsrat im Saarland unter der Leitung des Vorsitzenden Wolfgang Holzhauer.
Innenminister Klaus Bouillon beim Wirtschaftsrat in Völklingen (Foto: Wirtschaftsrat)

Obwohl der langjährige frühere Bürgermeister von St. Wendel relativ kurz sprach, gingen die Teilnehmer der Veranstaltung  im Völklinger Parkhotel Albrecht zuversichtlich nach Hause: Wenn einer die Probleme der öffentlichen Verwaltung im Saarland vor allem in Bezug auf die finanzielle Sanierung erfolgreich anpacken kann, dann ist es Bouillon. So die allgemeine Meinung. Der Mann ist kompetent, kennt aus eigener Erfahrung als Bürgermeister die Probleme und Widerstände in den Saar-Kommunen, und er braucht keine persönliche Rücksicht auf die zukünftige Karriere nehmen, denn er wird in diesem Jahr noch 68 Jahre alt.Der neue Innenminister im Kabinett von Parteifreundin  Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sieht sich selbst als rücksichtlos konsequent an, wenn es drauf ankommt. Er weiß, dass sich die Inhaber von Posten  gegen grundlegende Veränderungen wehren werden. Deshalb will er sich mit der Bevölkerung verbünden, um die notwendigen  Reformen durchzusetzen. ,,Es wird spannend in den nächsten Jahren!", kündigte er an.