08. Mai 2012
Deutschland und Europa neu denken: Wege aus der Staatsverschuldung
Wirtschaftstag 2012 - 12. Juni 2012 in Berlin

Der Wirtschaftstag 2012 am 12. Juni 2012 im InterContinental in Berlin wird eröffnet durch die Grundsatzrede der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Angela Merkel MdB. Als besonderen Höhepunkt werden wir zudem den finnischen Premierminister Jyrki Katainen zum Wirtschaftstag begrüßen und mit der Ludwig-Erhard-Gedenkmünze in Gold auszeichnen. Ebenfalls an der Eröffnung mitwirken werden der stellvertretende Premierminister Singapurs Tharman Shanmugaratnam sowie Wirtschaftsnobelpreisträger Prof. Michael Spence. An den hochkarätigen Podiumsveranstaltungen nehmen unter anderem EU-Energiekommissar Günther Oettinger, Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder MdB, EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen und Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Kurt Biedenkopf teil. Für die Abendveranstaltung konnten wir den designierten Co-Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Bank AG, Anshu Jain, gewinnen. Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB wird zum Abschluss des Wirtschaftstages seine Eckpunkte für eine zukunftsfähige Stabilitätskultur erläutern.

Europa braucht einen grundlegenden Paradigmenwechsel. Viel zu lange haben die Versprechungen für neue soziale Wohltaten in den Ländern Europas auf immer höheren staatlichen Neuverschuldungen beruht. Doch dauerhaft lässt sich sozialer Zusammenhalt eben nicht durch neue Schulden sichern. Die europäische Schuldenkrise deckt die massive Schwäche im institutionellen und vertraglichen Gefüge der EU schonungslos auf. In den Krisenländern führt sie zu harten Sparzwängen und wachsender Arbeitslosigkeit. Für Länder wie Deutschland bringt sie milliardenschwere Transferbelastungen mit sich. Der Euro droht vom Integrationsprojekt zum Spaltpilz zu werden.

In dieser dramatischen Situation sind gerade Wirtschaft und Politik gefordert, von Europa nicht nur als Baustelle zu sprechen. Sie müssen dem europäischen Projekt wieder Herz und Seele geben. Wir alle müssen Europa entschiedener wollen. Frieden, Freiheit und Wohlstand müssen immer wieder neu erkämpft werden. Nur mit einer geeinten europäischen Stimme werden wir Einfluss auf die globalen Weichenstellungen haben und eine gewichtige Rolle in der Welt spielen können.


Alle Informationen zum Wirtschaftstag 2012 am 12. Juni 2012 in Berlin

 

Kontakt
Erwin Lamberts
Pressesprecher
Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

e.lamberts@wirtschaftsrat.de