19. März 2013
"Die Energiewende aus Sicht eines städtischen Energieversorgers"
Betriebsbesichtigung und Unternehmensvorstellung mit Ulrich Köngeter, Geschäftsführer der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH
Die Energiewende kommt, dies steht außer Frage. Nur ist sie nicht „ein Manöver binnen Sekunden wie beim Segeln, sondern ein langfristiges Projekt“, wie Ulrich Köngeter bei der Veranstaltung des Wirtschaftsrates hervorhob. Bei seiner Begrüßung betonte Sektionssprecher Dr. Michael Fritz, dass man die Energiewende auch aus regionaler Sicht betrachten müsse.
v.l.n.r.: Geschäftsführer Dr. Ulrich Köngeter, Sektionsvorstand Stella Molitor und Sektionssprecher Dr. Michael Fritz (Foto: Wirtschaftsrat)

Immer noch kämpfen Politik und Wirtschaft mit Problemen wie Netzausbau, Kosten und Umsetzung. Wie erreicht man die Energiewende ohne eine Kostenexplosion? Und  wie geht es hierbei den städtischen Energieversorgern? Welche Mittel haben sie, um in erneuerbare Ressourcen zu investieren? Wie gehen sie mit den anstehenden Herausforderungen und der Umstellung um?

"Nun, z.B. durch ein intelligentes Stromnetz (engl.: smart grid). Dies umfasst die kommunikative Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern, elektrischen Verbrauchern und Netzbetriebsmitteln in Energieübertragungs- und Energieverteilungsnetzen der Elektrizitätsversorgung. Das smart grid ermöglicht eine Optimierung und Überwachung der miteinander verbundenen Bestandteile. Ziel ist die Sicherstellung der Energieversorgung auf Basis eines effizienten und zuverlässigen Systembetriebs", erklärte Dr. Ulrich Köngeter bei seinem Vortrag.

Die Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH ist ein regionales Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Villingen-Schwenningen. 30 Prozent werden von der Thüga gehalten und 70 Prozent von der Stadt Villingen-Schwenningen. Das Produktangebot erstreckt sich von der Versorgung mit Strom, Erdgas, Trinkwasser bis hin zur Wärmeversorgung. Der bewusste Umgang mit Energie wird großgeschrieben: Mit ihren Produkten SVSbioerdgas und SVS strom natur kann der Kunde auch zum Schutz des Klimas beitragen. Das Unternehmen betreibt zudem eine Erdgastankstelle in Villingen-Schwenningen.

Dr. Ulrich Köngeter bei seinem Vortrag (Foto: Wirtschaftsrat)
Bei der Besichtigung der Netzleitstelle (Foto: Wirtschaftsrat)