24. Januar 2017
Die Klärschlamm - Kooperation Mecklenburg - Vorpommern GmbH - Projekt einer möglichen Klärschlammverwertung
Jürgen Müller, Geschäftsführer REWA Regionale Wasser- und Abwassergesellschaft mbH zu Gast beim Frühstücksgespräch der Sektion Vorpommern-Stralsund

Nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) sind die Kommunen abwasserbeseitigungspflichtig. Das umfasst das Sammeln, Behandeln, Ableiten und Versickern von Abwasser, sowie die Stabilisation und Entwässerung von Klärschlamm aus der Abwasserbehandlung. Herr Müller hat uns die REWA GmbH vorgestellt und mit uns über die Klärschlamm-Kooperation (Grundlagen und Ziele) und das Projekt einer Monoverbrennungsanlage für Klärschlamm gesprochen. 

Kontakt
Frank Roller
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Mecklenburg-Vorpommern
Telefon: 0385/ 5958841
Telefax: 0385/ 5558839

PDF Download