21. November 2017
"Die Start-ups von heute sind der Mittelstand morgen"
Dr. Jörg Haas, Vorstandsvorsitzender der HW Partners AG und Manager der Digital Hub Bonn
V.l.n.r.: Bernhard Kirschbaum, Sektionssprecher Bonn/Rhein-Sieg-Kreis; Dr. Jörg Haas; Eldach-Christian Herfeldt, Sektionssprecher Köln (Foto:Wirtschaftsrat)

Der Digital Hub Bonn sei ein Zentrum für Start-ups der digitalen Wirtschaft, das Jungunternehmer mit den ansässigen Firmen vernetzt, betonte Dr. Jörg Haas bei seinem Vortrag vor den Mitgliedern der Sektion Bonn/Rhein-Sieg des Wirtschaftsrates. 

Die Idee ist es, Raum zu schaffen, in dem sich Wissenschaftler, Studenten, Entrepreneure, Technologen, Start-Ups, Investoren und die regionale Wirtschaft vernetzen könnten, und der ein gutes Klima für digitale Talente, Ideen und Innovationen, Entrepreneurship und entrepreneurial education bereite. Der Digital Hub Region Bonn unterstütze junge Startups in der ganz frühen Phase, bereits in Vorgründung bis maximal zwei bis drei Jahre nach Gründung. Als mögliche Gegenleistung für diese frühe und besonders risikoreiche Unterstützung inkl. der Verfügungstellung von Seed-Capital könne der Digital Hub auch Anteile an den Startup erhalten. Hinter dem Digital Hub Bonn ständen u. a. Aktionäre und Förderer aus der freien Wirtschaft sowie institutionelle „Hilfesteller“ wie Universitäten, Hochschulen, die Industrie- und Handelskammer Bonn sowie die Wirtschaftsförderungen Bonn und Rhein-Sieg. 

Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis brächten alle Voraussetzungen mit, um eine starke Digitalregion zu werden. Dazu sei eine enge Zusammenarbeit zwischen der klassischen Industrie und den innovativen Startups notwendig. Der Digital-Hub in Bonn sei ein Schlüssel dazu, so Dr. Jörg Haas.