23. November 2017
Digitalisierung: Chancen nutzen, Risiken minimieren
Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und bietet Unternehmen große Chancen, birgt aber ebenso Risiken, die es zu beachten gilt. Auf Einladung der Sektion Odenwald des Wirtschaftsrates Hessen diskutierten zu diesem Thema Sascha Peters, Teamleiter im Bereich Innovation und Umwelt der IHK Darmstadt, Rainer Hotz, Geschäftsführer der Hotz Kommunikations- und Datenservice GmbH, Hans-Joachim Giegerich, Geschäftsführender Gesellschafter der Giegerich & Partner GmbH, sowie Karlheinz Ihrig, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Odenwaldkreis.
Sascha Peters referierte über die Folgen der Digitalisierung (Foto: Wirtschaftsrat)

Digitalisierung als Chance zu verstehen und gleichzeitig die Risiken der Entwicklung einschätzen und minimieren zu können, sind Aspekte, die insbesondere mittelständische Unternehmen fordern. „Denjenigen Unternehmern, die von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren möchten, lege ich ans Herz, die Sicherheitsaspekte nicht als lästige Pflicht zu betrachten, sondern als Möglichkeit ihr Geschäft sicher und zukunftsfest zu machen“, so Hans-Joachim Giegerich, Geschäftsführender Gesellschafter der Giegerich & Partner GmbH. 

Die Chancen der Digitalisierung für mittelständische Unternehmen standen im Fokus der Vorträge im Odenwald (Foto: Wirtschaftsrat)

Die Chancen der Digitalisierung für mittelständische Unternehmen zeigte Rainer Hotz, Geschäftsführer der Hotz Kommunikations- und Datenservice GmbH auf. Als Experte im Bereich des BPO (Business Process Outsourcing) ist das Unternehmen auf zuverlässige Wege der digitalen Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer angewiesen. Diese Prozesse möglichst effektiv und qualitativ hochwertig zu gestalten, sind alltägliches Geschäft. „Die digitalen Optimierungen werten unsere Arbeit auf und motivieren unsere Mitarbeiter, allerdings bringen sie auch eine große Verantwortung mit sich, denn Fehler und Unsicherheiten in den Prozessen können schwerwiegende Konsequenzen für das Unternehmen haben“, erklärte Hotz.

Insbesondere im Bankengeschäft hält die Digitalisierung immer weiter Einzug, jedoch sind hier die Anforderungen an die Datensicherheit ungleich höher. „Der Super-GAU für unsere Sparkasse wäre, wenn Kundendaten an die Öffentlichkeit geraten würden“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Odenwaldkreis, Karlheinz Ihrig. „Ein Problem mit unserer IT und unseren Daten ist vergleichbar mit dem Stillstand der Produktion im produzierenden Gewerbe. Daher stehen Sicherheitsaspekte bei uns sehr stark im Fokus“, schloss Ihrig.  

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47