10. Juli 2015
Wirtschaftsrat Nordrhein-Westfalen: Effiziente und klimafreundliche Lang-Lkw zulassen!

Das stetig wachsende Verkehrsaufkommen im wichtigen Transitland Nordrhein-Westfalen erhöht die Staugefahr, die Abgasbelastung und führt zu weiteren Schäden an Brücken und Straßen. Damit diese Entwicklung nicht zum Verkehrsinfarkt führt, spricht sich der Wirtschaftsrat Nordrhein-Westfalen für den Einsatz von Lang-Lkw aus. Angesichts der knappen Finanzmittel für Straßeninstandhaltung und –neubau, so betont der Unternehmerverband, sei dies eine gute Alternative.


Die Einführung von Lang-Lkw schont die Infrastruktur und schützt das Klima. Dadurch, dass sich das Gewicht des Lkw auf mehrere Achsen verteilt und die Grenze von 40 Tonnen nicht überschritten wird, verringert sich die Abnutzung von Fahrbahnen und Brücken. Zudem lässt sich durch die Erhöhung der Ladekapazität ein Drittel des Lkw-Aufkommens einsparen mit positiven Auswirkungen auf den Treibstoffverbrauch und die Emission von CO2. Auch in Punkto Sicherheit erfüllt der Lang-Lkwdie notwendigen Voraussetzungen. Feldversuche der Deutschen Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) attestieren keine größere Unfallgefahr.

 

Kontakt
Manfred Ringmaier Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Nordrhein-Westfalen
Telefon 02 11-68 85 55-0 Telefax 02 11-68 85 55-77