23. Februar 2012
Egon Gladen für langjährige Verdienste geehrt
Ehrenvorsitzender der Sektion Gelsenkirchen
„Sein ehrenamtlicher Einsatz über zwei Jahrzehnte für den Wirtschaftsrat ist herausragend. Allein zwölf Jahre - von 1995 bis 2007 - gab Egon Gladen als Sprecher der Sektion dem Wirtschaftsrat in Gelsenkirchen ein Gesicht.
v.l.n.r. Volker Stuckmann, Egon Gladen, Ehrenvorsitzender und Frank-Norbert Oehlert, stellv. Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates (Foto: Wirtschaftsrat)

"Auch heute noch gehören Sie dem Vorstand an. Wir möchten auf Ihre Erfahrung und Ihren Rat nicht verzichten. Ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement über einen so langen Zeitraum miteinander zu verbinden ist keine einfache Aufgabe. Einstimmig hat der Vorstand daher beschlossen, Sie zum Ehrenvorsitzenden der Sektion Gelsenkirchen zu ernennen. Wir freuen uns sehr, dass Sie diese Auszeichnung angenommen haben“, sagte Rechtsanwalt Volker Stuckmann, Sprecher der Sektion Gelsenkirchen, in seiner Rede vor Überreichung der Urkunde.

Weiter erklärte Stuckmann: „Alle Mitglieder des Wirtschaftsrates fühlen sich der Sozialen Marktwirtschaft im besonderen Maße verpflichtet. Wir wissen, Demokratie und Soziale Marktwirtschaft bedingen einander. Sie sind die tragenden Säulen unseres Staates, die man schützen und weiterentwickeln muss. Wie wichtig es ist, sich zur Sozialen Marktwirtschaft offen und öffentlich zu bekennen, zeigen die Entwicklungen der letzten Jahre. Seit der Finanzkrise ist die Zustimmung der Bürger zur Sozialen Marktwirtschaft immer weiter gesunken. Daher ist es noch wichtiger geworden, unternehmerischere Erfahrungen in die politischen Entscheidungsprozesse einzubringen. Daher bleibt der Wirtschaftsrat das ordnungspolitische Gewissen in der Politik.“