26. Februar 2011
Energieminister Schmatko bietet Wirtschaftsrat exklusive Arbeitsgruppe für Investitionen in Russland an
„Russland benötigt einen starken Partner für die Modernisierung seiner Energieinfrastruktur", betonte der russische Energieminister Sergej Schmatko auf der 9. Klausurtagung Energie- und Umweltpolitik des Wirtschaftsrates. „Ich biete dem Wirtschaftsrat an, eine gemeinsame Arbeitsgruppe zu bilden, die sich mit den Investitionsmöglichkeiten in Russland befasst", erklärte der Minister vor dem hochkarätigen Teilnehmerkreis aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

„Es gibt kolossale Möglichkeiten für Investitionen seitens Europa in unserer Energieinfrastruktur. Wir sind bereit, unseren Markt zu öffnen, aber auf der Basis von Vertrauen und Gleichberechtigung“, bekräftigte Minister Schmatko. Über 70 Milliarden Euro müssten alleine in den nächsten 15 Jahren in die Modernisierung der russischen Energienetze fließen.

 

„Energie- und Rohstoffsicherheit dürfen keine Einbahnstraße sein“, betonte der Generalsekretär des Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger. Russland war, ist und bleibt der wichtigste Energiepartner der Europäischen Union. Allerdings müssen Pipelines, Stromnetze und ganze Kraftwerke in Russland dringend auf den neuesten Stand gebracht und die enormen Potentiale bei der Energieeffizienz gehoben werden.

 

„Das Angebot von Energieminister Schmatko an den Wirtschaftsrat ist eine wichtige Chance, für deutsche Spitzentechnologien neue Märkte zu erschließen. Gleichzeitig kann mit der Modernisierung des russischen Energiesektors die Versorgungssicherheit gestärkt und ein zentraler Beitrag für den Klima- und Umweltschutz geleistet werden“, so Steiger.

Weitere Informationen zur 9. Klausurtagung Energie- und Umweltpolitik finden Sie unter folgendem Link zur Dokumentation.

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft und vertritt die Interessen von rund 12.000 Unternehmen und Unternehmern in Deutschland und Europa.

Kontakt
Erwin Lamberts
Pressesprecher
Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305
Link zur Veranstaltung