13. März 2014
"Energiepreise wichtig für den Standort Bochum"
Bochumer Wirtschaft zu Gast bei der Bochumer Eisenhütte Heintzmann
Gleich zwei Fragestellungen rückte Detlef Behn, Sprecher der Sektion Bochum des Wirtschaftsrates der CDU e.V., bei einem Besuch eines der ältesten Unternehmen der Stadt in den Mittelpunkt der Diskussion, bevor sich die Teilnehmer zu einem Rundgang über das weitläufige Firmengelände aufmachten. Energiepreise sein für ein metallverarbeitendes Unternehmen immer wichtig. Zunehmend rücke bereits jetzt die Frage nach Fachkräften in den Mittelpunkt der unternehmerischen Überlegungen, stellte Behn einleitend fest.
Foto: Wirtschaftsrat

Das Unternehmen, die Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH, wurde von Geschäftsführer, Rüdiger Oostenreyck, vorgestellt. Es sei seit über 160 Jahren ein fester Begriff im Bereich des Untertagebergbaus. Als Unternehmen, das sich durch die eigene Entwicklung zahlreicher innovativer Lösungen im Bereich Grubenausbau und Streckensicherung profiliert habe, zähle die Bochumer Eisenhütte Heintzmann weltweit zu den starken Partnern im Bergbau, führte der Geschäftsführer aus.


Der TH-Streckenausbau mit seinem Zubehör garantiere höchsten Sicherheitsstandard zu kostengünstigen Bedingungen. Weiterhin produziere und liefere die Heintzmann-Gruppe Lösungen für den Tunnelbau. Auch die Wärmebehandlung wasservergütbarer Stähle aller Art für Großkunden und der Tunnelbau gehören zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens. Daneben seien zahlreiche Unternehmen der Heintzmann-Gruppe in mehreren anderen Geschäftsfeldern international tätig und mit Firmen in vier Kontinenten vertreten.