28. März 2012
Es wird eng für Schlecker
Handelsblatt

Der Vorsitzende des CDU-Wirtschaftsrates, Kurt Lauk, warnt davor, dass in Zukunft jedes schlecht geführte Unternehmen Steuergelder beansprucht. "Eine Hilfe des Staates für Schlecker würde gegen die Grundprinzipien unserer Wirtschaftsordnung verstoßen ", sagte er dem Handelsblatt.

Erschienen im Handelsblatt am 28. März 2012.

 

Kontakt
Erwin Lamberts
Pressesprecher
Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

e.lamberts@wirtschaftsrat.de