15. Dezember 2017
Europa-Pläne der SPD ebnen Weg in die europäische Transferunion
Wolfgang Steiger positioniert in Zeitungen der Funke Mediengruppe

Die Forderungen der SPD nach einem Euro-Finanzminister und einem Euro-Zonen-Budget sind für den Wirtschaftsrat der CDU e.V. nur schwer überwindbare Bruchstellen für eine mögliche Große Koalition. Gegenüber den Zeitungen der FUNKE Mediengruppe (u.a. Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Hamburger Abendblatt und Berliner Morgenpost) erklärte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates: „Schulz hat die fatale Erwartungshaltung geweckt, dass Deutschland auf noch mehr europäische Transfers einschwenkt."

 

Lesen Sie hier online den vollständigen Beitrag in der Westdeutsche Allgemeine Zeitung, dem Hamburger Abendblatt oder der Berliner Morgenpost.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de