03. März 2015
Europasymposium des Wirtschaftsrates Brüssel
"Energieunion – Ein neuer Start für Europa?”"

Die Europäische Union benötigt zu Beginn der neuen Legislatur dringend einen Neustart. Nur ein starkes und geeintes Europa, das auf die Stärkung seiner Wettbewerbsfähigkeit setzt, kann nachhaltig Beschäftigung und Wachstum sichern: Die Schaffung einer Energieunion ist dabei ein zentraler Baustein. Am 25. Februar 2015 wird die Europäische Kommission ihr Paket zur Energieunion präsentieren. Bei der notwendigen energie- und klimapolitischen Neuausrichtung stehen Wirtschaft und Politik nun gemeinsam in der Verantwortung, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, um den Wirtschafts- und Industriestandort Europa zu stärken und die Investitionsbereitschaft auf dem Kontinent anzukurbeln.

 

Wir freuen uns, dass wir die Rahmenbedingungen für eine wettbewerbsfähige Energie- und Industriepolitik gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission Maroš Šefčovič, dem Vorstandsvorsitzenden der Salzgitter AG Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann und dem Vorstandsvorsitzenden der RWE Generation SE Matthias Hartung sowie weiteren hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft diskutieren können.

Wir laden Sie daher herzlich ein zum diesjährigen Europasymposion des Wirtschaftsrates Brüssel, unter dem Leitthema:


„Energieunion – Ein neuer Start für Europa?”
am Dienstag, 3. März 2015, in der Zeit von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr,
in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union,
Rue Belliard 60-62, 1040 Brüssel

 

Eine Simultanübersetzung Deutsch/Englisch wird angeboten.

Organisation
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: +32 27 25 27 01
Telefax: +32 27 25 57 35

a.rudolph@wirtschaftsrat.de