13. August 2018
Eurorettung, Migration und Steuerwettbewerb: Wirtschaftsrat sieht drei wichtige Herausforderungen für die Große Koalition
Wolfgang Steiger in der WELT und WELT am Sonntag

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. äußert sich in der WELT zu den aktuellen Herausforderungen für die Bundesregierung. „In dieser Legislaturperiode kommen auf die Bundestagsabgeordneten noch mindestens drei kritische Themen zu“, sagt Generalsekretär Wolfgang Steiger. „Punkt eins ist die Euro-Politik. Denn Italiens neue Regierung spielt mit dem Gedanken, die anderen Euro-Partner zu erpressen. Wenn hier aus Deutschland zu schwach reagiert wird, droht das Endspiel des Euro“, warnt Wolfgang Steiger. Als zweites Top-Thema sieht der Wirtschaftsrat die Migration. „Hier muss von der noch zu hohen Zuwanderung in die Sozialsysteme umgesteuert werden hin zu einer gezielten Fachkräfte-Anwerbe-Politik“, fordert Wolfgang Steiger. Als dritte Großbaustelle nennt der Wirtschaftsrat die hohe Steuer- und Abgabenbelastung. „Hier wird Deutschland bald reagieren müssen, wenn wir nicht ins Hintertreffen geraten und Arbeitsplätze verlieren wollen“, mahnt der Generalsekretär und verweist darauf, dass nicht nur US-Präsident Donald Trump angekündigt hat, die Steuern für Unternehmen drastisch zu senken. Auch Großbritannien sowie Frankreich und Schweden haben vor, die Abgabenlast für die Betriebe kräftig zu reduzieren. „Der Wirtschaftsflügel der Union muss der Großen Koalition bei allen drei Themen die Richtung weisen“, sagt Wolfgang Steiger.

„Die Union war immer gut beraten, wenn sie ihre drei Flügel gleichermaßen berücksichtigt: den Wirtschafts- und den Sozialflügel sowie die Konservativen“, sagte Wolfgang Steiger der WELT am Sonntag. Auch an der Spitze müssten endlich wieder alle drei Flügel mit prominenten Persönlichkeiten vertreten sein, dann würden auch die Wähler zurückkommen.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de