20. Januar 2014
Die Revolution aus dem Drucker
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet über den 3D-Drucker „Makerbot Replicator 2“

der Hightech-Werkstatt Fab Lab in Berlin und sprach mit Wolf Jeschonnek, Gründer des Berliner Fab Lab über die Möglichkeiten des 3D-Drucks, die auf einer Veranstaltung des Landesverbandes Berlin-Brandenburg auch den Mitgliedern des Wirtschaftsrates eindrucksvoll näher gebracht wurden.

 

"Mit den sinkenden Preisen für 3D-Drucker wird auch die Frage nach dem Schutz des geistigen Eigentums lauter. Was, wenn jeder Konsument nach Belieben Dinge fotografieren und reproduzieren kann? „Schon problematisch“ findet das Wolf Jeschonnek, der Gründer des Berliner Fab Lab und Dozent an der Kunsthochschule Weißensee. „Aber es bringt nichts, sich dagegen zu sperren.“ Ähnlich wie schon die Musik- und die Buchbranche müssten sich künftig eben auch Konsumgüterhersteller digitale Geschäftsmodelle überlegen, sagt der Mann, der gerade dem Wirtschaftsrat der CDU über die Möglichkeiten des 3D-Drucks berichtet hat."

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 20.01.2014.