03. April 2017
Forschung und Entwicklung durch steuerliche Anreize fördern!
Landesfachkommission Haushalt, Steuern und Finanzen im Dialog mit Dr. Marcus Optendrenk MdL
v.l.n.r. Martin Bienen, Jan M. Mach, Michael Calenborn, Anna Margareta Gehrs, Dr. Marcus Optendrenk MdL, Dr. Sebastian Benz, Matthias Redlich, Bernd Keller, Claudia Berger-Koch (Foto: Wirtschaftsrat)

Wie lassen sich Forschung und Entwicklung in Nordrhein-Westfalen vorantreiben? Hierüber diskutierte die Landesfachkommission Haushalt, Steuern und Finanzen unter der Leitung von Dr. Sebastian Benz im nordrhein-westfälischen Landtag mit Dr. Marcus Optendrenk MdL, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Insbesondere die steuerliche Förderung von privaten Forschungs- und Entwicklungsausgaben beschäftigte die Kommissionsmitglieder. Dieses Instrument diene dazu, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verstärkt zu Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu motivieren. Darüber hinaus stand die Verwendung von Lizenzboxen zur Steigerung der Attraktivität des Forschungsstandortes zur Diskussion. Abschließend ließ es sich Dr. Optendrenk nicht nehmen, die Mitglieder der Landesfachkommission durch den Landtag zu führen und dabei weitere Fachfragen der Unternehmer zu beantworten.