30. April 2012
"Fortschritt als Tadition"
Wirtschaftsrat besucht Grillo-Werke AG
Die Kernkompetenz rund um das Zink stand und steht im Fokus der Grillo-Werke AG. Zum ersten Mal konnten sich die Mitglieder und Gäste der Sektion Essen/Westliches Ruhrgebiet des Wirtschaftsrates ein Bild davon machen, was hinter den Werkstoren der Grillo-Werke AG geschieht

„Wir sind stolz darauf, ein in fünfter Generation familiengeführtes Unternehmen zu sein, das Tradition mit moderner Führung verbindet“, so begrüßte Ulrich Grillo, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft sowie Präsident der WirtschaftsVereinigung Metalle e.V., die Teilnehmer. Zahlreiche Unternehmer nutzten die Gelegenheit, eines der ältesten Unternehmen des Ruhrgebiet näher kennen zu lernen, welches durch Wilhelm Grillo bereits 1842 gegründet wurde. Sein Bruder, Friedrich, hatte maßgeblichen Anteil am Aufbau der Großindustrie im ganzen Ruhrgebiet, insbesondere im Schalker Industrierevier.

Der intensiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit sei es zu verdanken, dass das Unternehmen zum Begriff moderner Zinkverarbeitung und innovativer Zinkprodukte sowie zu einem der führenden Hersteller von Zink- und Schwefelchemikalien wurde. Bedarfsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprogramme setzten diese Tradition fort und würden auch zukünftig zu erfolgreichen Produkten mit neuen Anwendungsgebieten führen. Heute erwirtschafte der Konzern weltweit mit 1.600 Mitarbeitern ein Umsatzvolumen von rund 600 MIllionen, hob Ulrich Grillo hervor.

Kontakt
Manfred Ringmaier
Landesgeschäftsführer

Wirtschaftsrat der CDU e.V. -
Landesverband Nordrhein-Westfalen

Telefon 02 11-68 85 55-0
Telefax  02 11-68 85 55 77

LV-NRW@wirtschaftsrat.de