27. Juli 2012
Bürgermeister Wilfried Hajek führt durch das Bundesgartenschau-Gelände in Heilbronn
„Eine Bundesgartenschau bringt große Herausforderungen, aber auch große Chancen für eine Stadt mit sich. Schauen Sie sich Koblenz vor und nach der Schau an, und sie werden die Wirtschaftsimpulse spüren und sehen“, begrüßte Michael Heyne, Mitglied des Vorstands der Sektion Heilbronn die Unternehmerinnen und Unternehmer zu Beginn der Besichtigung des Geländes mit Bürgermeister Wilfried Hajek.
Wilfried Hajek, Bürgermeister Stadt Heilbronn (Foto: Wirtschaftsrat)

„Heilbronn schreitet mit festen Schritten der Bundesgartenschau 2019 entgegen und ist dabei auf dem Weg in die Zukunft. Die Entwicklung einer neuen urbanen Landschaft im Herzen unserer Stadt ist das wichtigste und vielversprechendste Zukunftsprojekt für Heilbronn“, leitete Bürgermeister Wilfried Hajek die Fürhung ein. Als Verantwortlicher für das Dezernat IV: Bauen, Planen, Wohnen und Umwelt ist er optimaler Ansprechpartner für dieses Großprojekt.

Info-Container zur BuGa 2019 (Foto: Wirtschaftsrat)

Die Mitglieder der Sektion Heilbronn hatten die Chance, den Schauplatz der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn zu besichtigen. Bürgermeister Hajek führte über das Gelände und erläuterte das Konzept für Heilbronn mittels einer Präsentation im eigens errichteten BuGa-Informations-Container auf dem Areal.

Überblick über das Areal der geplanten BuGa 2019 (Foto: Wirtschaftsrat)

Mit der Bundesgartenschau 2019 soll eine weitreichende Stadtentwicklung in Heilbronn forciert werden und ihr Nutzen soll keinesfalls nur auf die sechsmonatige Ausstellungszeit beschränkt sein. Dazu Hajek: „Mit der Bundesgartenschau als Motor der Stadtentwicklung werden der charakteristische Charme des Neckars und das farbenfrohe Gesicht der Gartenstadt effektvoll herausgearbeitet und gestärkt.“ Dabei sollen die Stadtteile westlich und östlich des Neckars vernetzt und die gesamtstädtischen Grünverbindungen ausgebaut werden.

 

„Ein Großprojekt mit erheblicher Ausstrahlungswirkung in und aus der Region. Heilbronn kann im Herzen der Stadt eine einmalige städtebauliche Chance nutzen und sich ein völlig neues Gesicht geben“ schloss Michael Heyne ab.