28. März 2017
Gedankenaustausch mit Dr. Bunse MdL
bei Stremmer Sand und Kies GmbH in Kirchhellen
v.l.n.r. Dr. Anette Bunse MdL, Harald Lubina, Lars Fiele (Foto: Wirtschaftsrat)

Ein neues Veranstaltungsformat begründet die Sektion Bottrop des Wirtschaftsrates der CDU e. V. „Zukünftig möchten wir verstärkt das Gespräch mit Politikern in Unternehmen führen, um der Politik ein noch besseres Gefühl zu vermitteln, wie Unternehmer heute aufgestellt sind“, erläuterte Sektionssprecher Harald Lubina den neuen Ansatz. „Zugleich möchte wir mittelständischen Firmen der Region die Möglichkeit geben, ihr Unternehmen zu präsentieren und den Netzwerkgedanken stärker in den Vordergrund zu stellen.“

Den Auftakt der Veranstaltung machte eine Unternehmensführung durch die Stremmer Sand und Kies GmbH in Bottrop-Kirchhellen, einem Familienunternehmen, das seit  über 75 Jahren im Herzen des Ruhrgebiets Sand und Kies fördert. „Neben unserem umfangreichen Produkt- und Serviceangebot für die Baustoffindustrie zählt zudem unser stresan® Reitboden zu den beliebtesten Tretschichten für Reitanlagen in ganz Europa. 1938 von Franz Stremmer gegründet, wuchs unser Unternehmen stetig heran. Heute bieten wir, die Familien Stremmer und Fiele, gemeinsam rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz. Dabei stehen höchste Qualität, optimaler Kundenservice sowie verantwortungsvolles Handeln immer an erster Stelle“, erklärte Lars Fiele, Mitglied der Geschäftsleitung des Unternehmens, bei der Präsentation. Aber auch der politische Teil kam nicht zu kurz. Die Landtagsabgeordnete Dr. Anette Bunse verdeutlichte die Auswirkungen des Landesentwicklungsplans und der Kies- und Wasserabgabe auf die Unternehmen der Region und forderte ein Umdenken ein. Umweltschutz gelinge nur mit, nicht gegen die Wirtschaft, war dann auch das einhellige Credo.