09. Februar 2017
Steuerentlastungen sind nötig und verantwortbar
Gastkommentar von Wolfgang Steiger in der Fuldaer Zeitung

Der Wirtschaftsrat der CDU e. V. fürchtet angesichts der Ankündigungen von US-Präsident Donald Trump und Großbritanniens Premierministerin Theresa May, die Unternehmenssteuern zu senken, einen internationalen Unterbietungswettbewerb in der Steuerpolitik. In einem Gastbeitrag der heutigen Fuldaer Zeitung erklärt Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates, dass Steuersenkungen auch in Deutschland nötig und verantwortbar sind: "Plötzlich sind Steuerentlastungen auf der internationalen Tagesordnung. Nur in Deutschland denken Teile der SPD, Grüne und Linke über Steuererhöhungen nach. Trotz sprudelnder Steuereinnahmen bereiten sich die Sozialdemokraten auf einen Neid-Wahlkampf vor und nehmen eine ganze Reihe von Leistungsträgern ins Visier", erklärt Wolfgang Steiger.

Die international angeheizte Debatte durch Trump und May gibt uns weitere Gründe, ernsthaft über Steuersenkungen nachzudenken. Angesichts gigantischer Steuereinnahmen und niedriger Zinsen wäre jetzt der richtige Zeitpunkt. "Die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft ist die Voraussetzung für Arbeitsplätze und hohe Sozialstandards, deshalb müssen wir eine klare Botschaft nach Washington und London senden: Wenn ihr Steuern senkt, ziehen wir nach! Und nach innen: Lieber Steuern für exportorientierte Industriebetriebe senken, als drohende Hundertausende Arbeitslose aus den Export-Branchen finanzieren", so Wolfgang Steiger weiter.


Lesen Sie hier den in der Fuldaer Zeitung abgedruckten Artikel auf Seite 4.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de