20. April 2016
GLOBALE - Das neue Kunstereignis im digitalen Zeitalter
Vorstellung des ZKM - Zentrum für Kunst und Medientechnologie und Führung durch die Ausstellung ,,Reset Mordernity!‘‘ mit Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel, Leiter ZKM
Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel, Leiter ZKM (Foto: Wirtschaftsrat)

ZKM, Karlsruhe. Künstler aus aller Welt realisieren hier ihre Projekte. Das ZKM setzt neue Themen und Trends, die weltweit aufgenommen werden und kooperiert zudem mit zahlreichen Museen, Universitäten und Verlagen. Es ist ein Forum für aktuelle künstlerische und gesellschaftspolitische Themen die auf verschiedenste Art und Weise vermittelt werden, unter anderem mit Hilfe von  Computer, Video, Film und Klangkunst.

 

„Künstler arbeiten heute im Weltraum wie in der Tiefsee, machen Kunstwerke auf mehreren Kontinenten gleichzeitig. Ihre Studios gleichen den Labors von Wissenschaftlern. Wissenschaftler öffnen sich spekulativen Visionen von der Gentechnik bis zur Energiegewinnung.“ Diesen Phänomenen versucht sich Peter Weibel (zweitwichtigster Kulturwissenschaftler und Top 159 Intellektueller in Deutschland lt. CICERO) und das ZKM mit der GLOBALE zu nähern.

Mitglieder der Sektion Karlsruhe/Bruchsal werden durch das ZKM geführt. (Foto: Wirtschaftsrat)

Eine echte Wolke im Museum des ZKM? Ein entwurzeltes Haus an einem Kran mitten in der Karlsruher Innenstadt? Das war der Anfang der GOBALE 2015! Spektakuläre Installationen, neuartige Kunstwerke an der Schnittstelle zur Naturwissenschaft, Performances, Konzerte, Vorträge und Konferenzen – das durften wir jetzt am Ende von 300 Tagen GLOBALE mit einer Führung von Prof. Weibel erleben.

 

Die Ausstellung Reset Modernity! greift Themen auf, denen wir moderne Menschen uns in einer Zeit einschneidender ökologischer Veränderungen stellen müssen. Dabei wird man in eine alternative Sicht auf die moderne Welt eingeführt, sowie in ein fiktives Zeitalter transportiert, in dem die Nutzung von Öl und deren Folgen in einer fernen Vergangenheit liegen. Reset Modernity! bietet einen zweiten Blick auf den mit dem Prinzip der Modernisierung verbundenen Wertekomplex. 

 

Ein herzliches Dankeschön an Peter Weibel, der uns mit seinem Denken als Medienkünstler inspiriert und uns einen sehr interessanten Einblick in das weltweit einmalige ZKM gegeben hat.