16. Juli 2015
„Griechische Regierung ist nicht Opfer, sondern Täter“
Handelsblatt.de

Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrats, mahnte auf Handelsblatt.de zu einer ehrlichen Debatte über die Griechenlandhilfen. Es sei „vollkommen absurd, Deutschland nun als Spaltpilz darzustellen und Griechenland, mit seiner seit über einem Jahrzehnt unverantwortlichen Haushaltspolitik, von jeglicher Verantwortung freizusprechen“, sagte Steiger dem Handelsblatt. „Niemand hat Griechenland gezwungen, jahrelang über seine Verhältnisse zu leben.“

 

Zudem unterstrich er, dass  die vom Internationalen Währungsfonds (IWF) festgestellte dramatische Verschlechterung der Situation in Griechenland auf die ausgebliebenen Reformen im vergangenen Jahr, den Vertrauensverlust in die Arbeit der Regierung und die auf fahrlässige Weise von Tsipras provozierte Schließung des griechischen Bankensystems zurückzuführen sei.

 

Lesen Sie den gesamten Artikel und folgen Sie diesem Link.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de