18. November 2015
Handelsblatt: Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen

Arbeitsministerin Nahles setze "ihren Kurs der Staatseingriffe unbeirrt fort", kritisierte der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Wolfgang Steiger. Der Kündigungsschutz in Deutschland sei viel strikter als in anderen Industriestaaten. "Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen zumindest durch den Einsatz von Zeitarbeitern mit der Auftragslage atmen können." 

 

Lesen Sie den gesamten Artikel in der Handelsblatt-Ausgabe vom 18.11.2015.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de