23. August 2016
Handelsblatt: Wirtschaftsrat zum Klimaschutzplan 2050
Wolfgang Steiger: Der Klimaschutzplan ist ein Horrorkatalog für die Wirtschaft

Der Wirtschaftsrat analysiert den "Klimaschutzplan 2050" von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und zerpflückt ihn in einer detaillierten Bewertung aus der das Handelsblatt heute zitiert. "Der Klimaschutzplan ist ein Horrorkatalog für die Wirtschaft, der Bürokratie und immense Kosten nach sich zieht und auch die Bürger treffen wird", sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrats. Deutschland brauche "eine breite gesellschaftliche und parlamentarische Debatte darüber, was der Klimaschutzplan tatsächlich vorsieht und vor allem klare Worte dazu, welche Kostenbelastung auf Wirtschaft und Industrie sowie die Bürger in unserem Land zurollt", forderte Wolfgang Steiger.

In der ausführlichen Bewertung kritisiert der Wirtschaftsrat, dass die Ziele des Klimaschutzplans weit über die bestehenden europäischen Ziele und Instrumente zum Klimaschutz hinausgehen. Eine Umsetzung verfestigt den deutschen Sonderweg in der Klimapolitik weiter und fördert massiv Desinvestitionen sowie die schleichende Deindustrialisierung des Standortes Deutschland. Mit dieser Kritik feuert der Wirtschaftsrat die Diskussion um das umstrittene Papier erneut an und fordert konkrete Prüfkriterien für alle vom Bundesumweltministerium geforderten Klimaschutzmaßnahmen.

 

Lesen Sie die ausführliche Bewertung zum Klimaschutzplan 2050 hier.

 

Lesen Sie den Artikel im Handelsblatt hier.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de