03. Dezember 2015
Billiges Zentralbankgeld kein Ersatz für Reformpolitik
Handelsblatt

Auf Handelsblatt Online kritisiert Generalsekretär Wolfgang Steiger die EZB-Entscheidung zur weiteren Öffnung der Geldschleusen: „Das billige Zentralbankgeld kann kein Ersatz für Reformpolitik sein. Aus dem ursprünglichen Ansatz, Zeit für die Politik für Strukturreformen zu kaufen, ist ein Programm zur Finanzierung eines Weiter-so in der Politik geworden“.

 

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de