03. Februar 2017
Hans J. Friedrichkeit als Sektionssprecher im Amt bestätigt
„Politik muss schnelles Internet im ländlichen Raum vorantreiben“

Die zeitnahe und zuverlässige Bereitstellung von schnellem Internet, flächendeckend gerade auch im ländlichen Räum, fordert Hans J. Friedrichkeit, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger aus Maulburg von der Politik. Er wurde auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag, 02. Februar 2017 einstimmig zum Sprecher der Sektion Lörrach-Müllheim des Wirtschaftsrates wiedergewählt.

„Unser erfolgreicher badischer Mittelstand und unsere heimische Industrie können im internationalen Wettbewerb nur bestehen, wenn sie auch die Chance haben, ihre Innovationen ohne Zeit- und Datenverlust zum Verbraucher zu transportieren. Das ist derzeit fast nur in Metropolregionen der Fall. Dadurch werden neue Geschäftsmodelle im Bereich Big Data, Internet der Dinge oder Cloud Computing, die sich nicht um Stadtgrenzen kümmern, bereits im Keim erstickt und aller Entwicklungsperpektiven beraubt“, kritisiert Friedrichkeit. „Der Nachbar Schweiz macht es erfolgreich vor, es ist überfällig auch in Baden-Württemberg die notwendige Infrastruktur schnellstmöglich aufzubauen“, so Friedrichkeit weiter.

Dabei muss vor allem die Initiative des Landkreise Lörrach positiv hervorgehoben werden. So strebt der eigens gegründete Zweckverband Breitbandversorgung unter Leitung des Geschäftsführers Paul Kempf die Herstellung einer zukunftsfähigen Breitbandinfrastruktur an. Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden soll jedes Haus des Landkreises bis 2030 mit einem direkten Glasfaseranschluss versorgt werden. „Für die Region wird diese Infrastrukturmaßnahme ein entscheidender Standortvorteil im Wettbewerb der Innovationen werden“, betont Friedrichkeit.


Weitere Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt:

- Michael Böhler, Inhaber, Autohaus Böhler, Schopfheim.
- Gerhard Eiche, Rechtsanwalt, Dr. Boll & Kollegen Rechtsanwälte, Lörrach.
- Ingo Heinze, Unabhängiger Vermögensverwalter, ARGUSCH AG, Basel.
- Thomas Kestenholz, Geschäftsführer, Kestenholz GmbH Mercedes Benz, Lörrach.
- Heidi Malnati, Verwaltung, Hotel & Restaurant Zur Weserei, Schopfheim.
- Dr. Franz J. Ruder-Underberg, Managing Director, Underberg AG, Dietlikon/Zürich.

Friedrichkeit über die Ziele des Vorstands: „Der Wirtschaftsrat versteht sich als die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft und ist besonders in Zeiten von Krisen und Instabilität ein verlässlicher Partner mit konstanten Wertvorstellungen. Dabei setzt die Sektion auf eine gute Mischung aus Sach- und politischen Themen. Das gegenseitige Verständnis von Politik und Wirtschaft zu fördern, ist auch zukünftig das Ziel unserer Sektion.“