Landesfachkommissionen Hessen

© cHesse / Fotolia.de Baupolitik Mit dem Standort steht und fällt auch die Wirtschaft – ebenso wie das Prestige einer Region. Neben der Stadtentwicklung ist insbesondere der Mikrobereich, die Immobilie, von hoher Wichtigkeit für die ökonomische Entwicklung eines Standortes.

© Noam / Fotolia.de Bildungs- & Arbeitsmarktpolitik Die deutsche bzw. die europäische Bildungspolitik ist umstritten. Es wird permanent auf angeblich schlechte Ergebnisse Deutschlands in der „Pisa“-Studie hingewiesen, die Verkürzung des Abiturs auf zwölf Schuljahre (G8) propagiert und die Anglisierung des universitären Systems in Form der Einführung des Bachelor- und Mastersystems forciert, ohne damit möglicherweise einhergehende Qualitätsverluste für Schüler und Studierende zu beachten. Demographie im Wandel, welche Herausforderungen stellt der Arbeitsmarkt von morgen, was erwarten Arbeitgeber von deren MitarbeiterInnen, welchen Einfluss hat die Globalisierung und welchen Branchen haben welche spezifischen Herausforderungen, was bedeutet der Fachkräftemangel und wo gibt es ihn wirklich? Die Landesfachkommission „Bildungs & Arbeitsmarktpolitik“ beschäftigt sich mit politischen Perspektiven des Bildungssektors, deren Einfluss auf die Wirtschaft und die Herausforderungen am modernen Arbeitsmarkt.
Mittelstandspolitik Mittelstandspolitik Etwa 70 Prozent der Arbeitsplätze sind in deutschen mittelständischen Unternehmen beschäftigt. 2016 waren rund 3 Mio. Familienunternehmen in Deutschland gemeldet. Beide sind von entscheidender Bedeutung für Wachstum, Beschäftigung und Ausbildung. Sie bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und sorgen mit Kreativität und Innovation für eine dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Als eine der wachstumsstärksten Regionen in unserem Land gilt Hessen in Deutschland und Europa als einer der fortschrittlichsten und modernsten Wirtschaftsstandorte. Die Landesfachkommission gestaltet den hierfür notwendigen Dialog zwischen allen Beteiligten.

© D-Racer / Fotolia.de Finanzmarkt & Vorsorge
© Andrey Kiselev / Fotolia.de Gesundheitspolitik Als ein immer bedeutenderer Wirtschaftsfaktor stellt die Gesundheitswirtschaft einen interessanten Wachstumsmarkt mit steigenden Beschäftigungspotentialen dar. Mit ihr werden über zehn Prozent des Gesamtumsatzes in Hessen erwirtschaftet, das sind vier Prozent mehr als im bundesdeutschen Vergleich. Darum ist es wichtig, dass sich der Wirtschaftsrat Hessen mit einer Landesfachkommission den Belangen der Gesundheit und Gesundheitswirtschaft zuwendet.

© Victoria / Fotolia.com Digitalisierung Innovation und Technologie sind die Grundlagen für den wirtschaftlichen Erfolg des Standortes Deutschland. Sie bestimmen die tägliche Arbeit und die zukünftige Entwicklung in nahezu allen Unternehmen. Für Hessen sind Informations- und Kommunikations-, aber auch Solar- und Nanotechnologien wichtige Grundlagen für wirtschaftliches Wachstum und die Attraktivität der Region in den nächsten Jahren.

Europapolitik Europapolitik Deutschland ist Spitzenreiter im Export auf Grund der immensen Warenlieferungen, insbesondere in die Absatzmärkte im Euro-Raum, in den USA, China, Indien, Russland, Ost-Europa, den Nahen Osten sowie Nord-Afrika. „Made in Germany“ ist weltweit gefragt und Exporte machen etwa die Hälfte des deutschen Bruttosozialprodukts aus.


© christian42 / Fotolia.de Verkehrspolitik Im Allgemeinen sollte es unstrittig sein, welche Bedeutung Verkehr und Logistik für die deutsche Wirtschaft haben. Die hohe Exportorientierung der deutschen Industrie basiert auch auf einer funktionierenden, weltweit organisierten Logistik. Hessen kommt dabei als geographischer Mittelpunkt Europas eine besondere Bedeutung zu: das Autobahnkreuz von A3 und A5, die Schifffahrt auf Rhein und Main, der Großflughafen Frankfurt und ein gut ausgebautes Schienennetz bilden die idealen Voraussetzungen für kurzen und schnellen Transport.

© gzfz / Fotolia.de Umwelt- und Energiepolitik Basis für eine prosperierende und exportstarke Volkswirtschaft ist eine preiswerte, zuverlässige und umweltschonende Energieversorgung. Die Sicherung stabiler, international wettbewerbsfähiger Energiepreise gehört damit zu den dominanten und ständigen Herausforderungen von Politik und Energiewirtschaft.

Die Landesfachkommission „Umwelt- und Energiepolitik“ verfolgt den Anspruch, Lösungsvorschläge zu erarbeiten, die einerseits eine verlässliche und wettbewerbsfähige Energieversorgung sichern und andererseits den Weg eröffnen in eine zukunftsorientierte, innovative Energieversorgung mit stetig steigenden Anteilen an erneuerbaren Energieträgern.
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft