10. Oktober 2018
In wichtiger Mission für Giengen an der Brenz
Politischer Mittagstisch mit Oberbürgermeister Dieter Henle
Seit ungefähr einem Jahr befindet sich Oberbürgermeister Dieter Henle im Amt. Sein Ziel ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Stadt Giengen an der Brenz zu einer „5-Sterne-Stadt“.
Die anwesenden Mitglieder des Wirtschaftsrat mit Oberbürgermeister Dieter Henle (Foto: Wirtschaftsrat)

Am 10. Oktober 2018 lud die Sektion Heidenheim des Wirtschaftsrates Baden-Württemberg Oberbürgermeister Dieter Henle zum gemeinsamen Mittagstisch im Hotel „Hirsch“ in Heidenheim an der Brenz ein. In diesem Rahmen erklärte er sein langfristiges strategisches Vorhaben zur Attraktivitätssteigerung Giengens.

Die Stadt an den östlichen Ausläufern der Schwäbischen Alb soll Familien als qualitativ hochwertiger Wohn- und Arbeitsort dienen. So ist bereits der Ausbau von weiteren Wohngebieten in Teilorten geplant. Als zentralen Standortfaktor betrachtet Oberbürgermeister Henle den flächendeckenden Breitbandausbau und die Sicherstellung von schnellem Internet. Aber auch eine hinreichende medizinische Versorgung befindet sich in Planung für die Stadt.

Auch im Bereich Wirtschaftsförderung hat Oberbürgermeister Henle mit dem Einsatz eines hauptamtlichen Wirtschaftsförderers bereits den ersten Meilenstein gelegt. Sebastian Vetter aus Heidenheim übernahm das Amt vor einigen Monaten und widmet sich nun Projekten rund um die Ansiedlung neuer Unternehmen aus einer Vielzahl an Branchen. Ein großer Wunsch des Bürgermeisters ist dabei die zunehmende Gewinnung von produzierendem Gewerbe. Auch für Fachkräfte solle Giengen besonders attraktiv gemacht werden.

Oberbürgermeister Henle ist zudem zuversichtlich, dass die Einwohnerzahl der Stadt in den kommenden Jahren die Zwanzigtausend-Marke übersteigen wird.

Der Schlüssel für das große Vorhaben von Oberbürgermeister Henle sei gute Politik. Dies bedeute, verantwortungsvoll, transparent und vor allem bürgernah zu arbeiten, so Henle.