11. Mai 2017
Gemeinsame Erklärung der fünf norddeutschen Landesverbände des Wirtschaftsrates der CDU e.V.
Innovatives Norddeutschland - Gemeinsam in die Zukunft
Anlässlich des 6. Norddeutschen Wirtschaftstages (NWT) in Hamburg fordern die norddeutschen Landesverbände des Wirtschaftsrates der CDU e.V. ihre Landesregierungen und Parlamente auf, die föderalistischen Hürden zwischen den norddeutschen Bundesländern zugunsten eines koordinierten und gemeinsamen Handelns in der Hanseregion zu überwinden.

Nach Ansicht der Landesverbände Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein des Wirtschaftsrates erweist sich das allzu starre Festhalten am Föderalismus als Bremse für länderübergreifende Kooperationen: „Die Zusammenarbeit zwischen den norddeutschen Bundesländern lahmt. Jedes Land verfolgt seine eigenen Interessen und ist nicht bereit, Souveränitätsrechte zurückzustellen. Ohne gemeinsame Ziele, ohne einen gemeinsamen Plan wird in fünf Ländern fünfmal Politik für Bildung, Gesundheit, Energie, Infrastruktur usw. gemacht. Effizienz sieht anders aus. Gerade deswegen sind länderübergreifende Innovationsallianzen wie NEW 4.0 von großer Bedeutung“,  erklärte Dr. Henneke Lütgerath als Vorsitzender des gastgebenden Landesverbandes Hamburg bei der Pressekonferenz am Vormittag.

 

Ob Energiewende-Industrie, Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrtindustrie, maritime Wirtschaft, Logistik oder Ernährungsindustrie: Die Hanseregion ist als Wirtschaftsraum breit aufgestellt und verfügt zudem über eine sehr günstige geographische Lage an der Nord- und Ostseeküste. „Norddeutschland bringt alle Voraussetzungen mit, um in der globalen Wirtschaft auch in Zukunft ein Drehkreuz zu sein. Dafür müssen wir es schaffen, die Wirtschaftskraft der verschiedenen Branchen und Teilregionen besser zu bündeln. Wir brauchen eine über die Ländergrenzen hinweg koordinierte Flächenpolitik, mehr Kooperationen in der Clusterförderung, eine gemeinsame und beschleunigte Infrastrukturplanung und eine übergreifende Strategie zur Fachkräfteanwerbung und -bindung“, so Dr. Henneke Lütgerath.

 

Vor diesem Hintergrund setzt der 6. Norddeutsche Wirtschaftstag thematische Schwerpunkte zu den Bereichen Digitalisierung, Energie- und Industriepolitik sowie Luftfahrt. Für weitere Details rufen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung rechts unter "Download" ab. 

 

Kontakt
Christian Ströder
Referent für Wirtschaftspolitik
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hamburg
Telefon: 040/ 30381049
Telefax: 040/ 30381059