18. August 2021
Ist wirklich nur Bares Wahres?
Frankfurter Rundschau

Die EU-Kommission will Bargeldzahlungen begrenzen. Noch ist nichts entschieden, doch in Deutschland wird der Vorschlag der EU-Kommission heftig kritisiert, zum Beispiel vom Wirtschaftsrat der CDU e.V. Eine Bargeld-Obergrenze wäre ein pauschaler und direkter Eingriff in die Freiheit und Privatsphäre der Bürger, ohne dass dem Ziel der Geldwäschebekämpfung gedient wäre, sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger. Er verwies auf Studien, die belegten, dass solche Obergrenzen keinen signifikanten Nutzen im Kampf gegen Geldwäsche hätten. Leidtragende wären stattdessen Händler und Wirtschaft, sagte Steiger weiter.

 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag auf den Seiten 14 und 15 der Ausgabe.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de