23. Januar 2013
Neujahrsempfang mit Innenminister Holger Stahlknecht
Wirtschaft trifft Politik im Raubtierhaus des Halle'schen Bergzoos

"Ethische Grenzen wirtschaftlichen Handelns" lautete das Motto des traditionellen Neujahrsempfangs zu dem der Landesverband ins Raubtierhaus des Halle’schen Bergzoos eingeladen hatte und der mehr als 110 Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten.

 

Als prominenter Ehrengast konnte der Landesvorsitzende Kristian Tolk den Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, begrüßen, der in einem eloquenten Vortrag zum Thema: „Ethische Grenzen wirtschaftlichen Handelns“ seine Sichtweise zur sozialen Verantwortung der Unternehmer darlegte. „Ethisches Handeln ist die Eigenschaft des Menschen und ist die Grundlage all unserer Gesellschaften weltweit. Teilhabe für jeden ist vor allem die Maxime der Sozialen Marktwirtschaft, in der wir leben und die es uns ermöglicht auch Krisen, wie die Finanzkrise oder andere zu meistern“, sagte der Minister. Sein durchaus philosophischer Vortrag gab viel Stoff für die weiteren Gespräche und Diskussionen unter den Unternehmern.

 

Landesvorsitzende Kristian Tolk verwies in seinem Grußwort auf das Gründungsjahr des Wirtschaftsrates vor 50 Jahren:  „Auch damals ging es den Gründungsvätern des Wirtschaftrates um die ethische und soziale Verantwortung der Unternehmen. Nicht nur in ihren eigenen Unternehmen, sondern auch gegenüber der Politik und deren Verantwortlichen. Dies trifft von den Themen und der Ausrichtung auch heute noch zu!“.

Impressionen Jahresempfang 2013
RA Markus Valerius, Sprecher Sektion Halle (Foto:WR)
1 / 12