10. November 2017
Joachim Rudolf als Landesvorsitzender bestätigt
Jünger und weiblicher: neue Zusammensetzung des Landesvorstands
v.l.n.r.: Landesgeschäftsführer Daniel Imhäuser, Dr. Anne de Boer, Jürgen Heizmann, Joachim Rudolf, Irmgard Freidler, Konrad Walter (Foto: heikoknipst.de)

Joachim Rudolf, Geschäftsführer der Rudolf Lichtwerbung GmbH in Stuttgart, wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung mit 95 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Rudolf hatte die baden-württembergischen Mitglieder um ihr Vertrauen gebeten „um Begonnenes fortzuführen und neue Impulse zu setzen“. Der Landesverband sei in den vergangenen beiden Jahren um mehr als 500 Mitglieder gewachsen und zählt nun 2.700 Unternehmer. Neben den Dauerthemen Verkehrs-, Infrastruktur- und Energiepolitik wolle er den Fokus in der kommenden Amtszeit insbesondere auf Familienunternehmen legen, so der alte und neue Landesvorsitzende nach seiner Wiederwahl.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde auch der Landesvorstand des größten branchenübergreifenden Unternehmerverbands in Baden-Württemberg neu gewählt. Ihm gehören ab sofort folgende Unternehmer-Persönlichkeiten an:

·    Barbara Austel, Gesellschafterin, TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG, Wendlingen,
·    Dr. Anne de Boer, Partnerin/Rechtsanwältin, HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Partnerschaft mbB von Rechtsanwälten und Steuerberatern, Stuttgart,
·    Irmgard Freidler, Geschäftsführende Gesellschafterin, Alb Gold Teigwaren GmbH, Trochtelfingen,
·    Jürgen Heizmann, Geschäftsführer, AZUR SPACE Solar Power GmbH, Heilbronn,
·    Sven Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung, Schulz Group GmbH Ravensburg,
·    Julia Alice Selzer-Bleich, Geschäftsführende Gesellschafterin, Neurologische Klinik Selzer GmbH, Baiersbronn,
·    Matthias Tries, Mitglied der Geschäftsleitung, Tries GmbH & Co. KG Hydraulik-Elemente, Ehingen,
·    Konrad Walter, Wirtschaftsprüfer / Steuerberater, WKS-GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Rastatt.

Hinsichtlich der Zusammensetzung des neuen Vorstands betonte Rudolf die baden-württembergische Vorreiterrolle: „Wir können ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Mandatsträgern vorweisen und auch die regionale Verteilung ist uns geglückt“. Darüber hinaus erklärte er, man trage nun dem deutlichen Zuwachs an jungen Mitgliedern Rechnung und habe den Vorstand entsprechend verjüngt.