29. Mai 2017
Bielefelder-Gründer-Talk
Junger Wirtschaftsrat Nordrhein-Westfalen diskutiert mit Sebastian Lenger
Sebastian Lenger (Foto: Wirtschaftsrat)

Beim Gründer-Talk des Jungen Wirtschaftsrates Nordrhein-Westfalen in Bielefeld stand die Frage im Mittelpunkt: „Wie gründet man erfolgreich?“ Antwort auf diese Frage gab Sebastian Lenger, der als Gründer den Feinkost- und Wurstwarenhandel Wilder Heinrich mit Filialen in Bielefeld und Detmold betreibt. Moderiert wurde das Gespräch von Wolf Christian von Herff, Mitglied im Landesvorstand des Jungen Wirtschaftsrates.

v.l.n.r.: Sebastian Lenger, Wolf Christian von Herff (Foto: Wirtschaftsrat)

„Der Weg von der eigenen Idee zum erfolgreichen Startup verläuft nicht gerade, sondern im Zickzackkurs“, machte Lenger deutlich. „Ein starker Wille entscheidet.“ Mit der Unternehmensgründung sei viel Überzeugungsarbeit, Selbstdisziplin und Hintergrundwissen über rechtliche, finanzielle und betriebswirtschaftliche Fragen verbunden. Lenger verglich das Gründen mit einem Dauerlauf. Neben einem guten Businessplan, habe viel mit der inneren Einstellung zu tun. „Man muss mit sich selbst im Reinen sein.“ Als Tipp gab er den Teilnehmern mit auf den Weg: „Versucht nicht zu schnell zu wachsen, sondern konzentriert euch auf das Wesentliche.“ Gute Startvoraussetzungen habe man, wenn man mit seiner Idee eine Marktnische besetze.