04. November 2019
Kernforderungen der BAG Private Altersvorsorge des Wirtschaftsrates

Die Rekordbeschäftigung in Deutschland lässt auch die Beitragseinnahmen sprudeln und erleichtert mo-mentan die Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme. Diese aktuelle Atempause gilt es zu nutzen: Be-vor die Demografiefalle zuschnappt, müssen wir in dieser Legislaturperiode die Alterssicherung zukunfts-fest machen. Statt weiterer teurer Rentengeschenke brauchen wir mutige Weichenstellungen in Richtung einer weiteren Verlängerung der Lebensarbeitszeit, mehr Transparenz in der Alterssicherung und die Stär-kung der eigenverantwortlichen, kapitalgedeckten Altersvorsorge. Nur so lässt sich das große Ziel errei-chen, den Älteren einen auskömmlichen Lebensabend zu ermöglichen, ohne die junge, erwerbstätige Ge-neration zu überlasten. Dabei geht es nicht um eine Revolution, sondern um eine Evolution des bestehen-den, grundsätzlich bewährten Systems mit den drei Säulen der gesetzlichen, betrieblichen und privaten Al-terssicherung. Die Bundesarbeitsgruppe Private Altersvorsorge des Wirtschaftsrates wendet sich mit ihrem Kompass zur Stärkung der dritten Säule der Alterssicherung an Rentenkommission und Fachpolitiker.