10. Oktober 2011
Kino als „knallharter Wirtschaftsbetrieb“
Wirtschaftsrat Heidenheim besichtigt die Kinobetriebe Heidenheim
Das Kino ist im Wandel: Die Konkurrenz von DVD und Fernsehen ist heute eine besondere Herausforderung. Sicherlich auch ein Grund für die Weiterentwicklung der Technologie, so dass wir den Übergang von 2D- zu 3D-Filmen erleben. Über Entwicklungen und Herausforderungen konnten sich die Mitglieder des Wirtschaftsrates bei der Besichtigung der Kinobetriebe Heidenheim aus erster Hand informieren.
Foto: Wirtschaftsrat

„Kino ist heute ganz klar ein knallharter Wirtschaftsbetrieb.“, mit diesen Worten führte Ralf-Christian Schweizer, Geschäftsführer der Kinobetriebe Heidenheim, den Anwesenden die Realität seines Geschäftsalltages klar vor Augen. Neben den Einnahmen aus der Vorstellung werden Erlöse aus dem Verkauf von Snacks und Getränken immer wichtiger.

 

In der lebhaften Diskussion blieb keine Frage unbeantwortet. So dankte Franz Rieger, Sprecher der Sektion Heidenheim, für den „Blick hinter die Kulissen und den offenen Umgang mit den Fragen.“ Im Anschluss an eine solche Betriebsbesichtigung durfte natürlich auch die Filmvorführung nicht fehlen, so dass der Abend gemütlich im Kinosessel ausklingen konnte.