21. Juni 2012
Felix Schreiner MdL in der Sektion Hochrhein
Landtagsabgeordneter spricht über die Infrastruktur in der Region - Besichtigung der Lauffenmühle in Lauchingen
„Unsere Arbeit findet immer mehr Anklang. Kein Wunder, wenn Vorzeige-Unternehmen wie die Lauffenmühle auch künftig Veranstaltungen mit uns ausrichten." Dies sagte Klaus Pfau, Sprecher der Sektion Hochrhein, zu Begrüßung der Gäste und zeigte sich begeistert über die Entwicklungen in der Sektion und die Resonanz auf die Einladung.
Foto: Wirtschaftsrat

Mit zwei Standorten in Süddeutschland steht Lauffenmühle aufgrund permanenter Investitionen in neue Technologien und aktiver Teilnahme an Forschungsprojekten sowie sehr enger Zusammenarbeit mit Textilinstituten derzeit für textile Innovation. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf der Produktion von Geweben für Corporate- und Protective Wear. So bietet die Lauffenmühle GmbH & Co. KG auch Gewebe für öffentliche Bedarfsträger wie beispielsweise die Polizei oder die Bundeswehr sowie andere Zielgruppen mit spezifischen technischen Anforderungen an Gewebe. Der Hauptsitz in Lauchringen wurde den Mitgliedern des Wirtschaftrats während einer 90-minütigen  Führung durch das Unternehmen und den folgenden Vortrag des geschäftsführenden Gesellschafters Volker Steidel vorgestellt.

Foto: Wirtschaftsrat

Volker Steidel wünscht sich für die Unternehmen der Region Hochrhein eine bessere Verkehrsanbindung und Infrastruktur.  Passend hierzu ergriff Felix Schreiner MdL das Wort. Eine Verbesserung der Verkehrsanbindung im Gebiet Hochrhein sei unerlässlich und die Finanzierung der Infrastrukturpläne der grün-roten Regierung in Baden-Württemberg nicht sinnvoll. Dabei nimmt Schreiner Unternehmer generell in die Verpflichtung und appelliert daran, dass sie sich viel stärker in politische Angelegenheiten einbringen. „Es braucht engagierte Unternehmer und den Wirtschaftsrat, um Unterstützung zu finden“, stellte Schreiner klar. Gerade bekannte Unternehmer müssten sich stärker vernetzten. „Ich danke dem Wirtschaftsrat, dass er auch nach Lauchringen kommt und uns für unsere Anliegen hier direkt in Hochrhein beispringt.“

Foto: Wirtschaftsrat

Spontan gab Dietmar Vollmer, Mitglied des Vorstands der Sektion Hochrhein, einen Rückblick auf den Wirtschaftstag des Wirtschaftsrats in Berlin am 12. Juni 2012 und berichtete insbesondere vom beeindruckenden Vortrag der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB.

 

Mit den Worten: „Unsere Veranstaltungen leben von der Teilnahme der Mitglieder – so wie heute. Wir wollen auch künftig Impulse in der Region setzen“, beendet Klaus Pfau die rundum gelungene Veranstaltung.