09. Oktober 2013
Kontakte und Gespräche
Sektion Freiburg/Emmendingen auf dem 9. Freiburger Mittelstandskongress mit einem Stand präsent
Alte Bekannte und neue Gesichter: Ehren- und Hauptamt repräsentierten gemeinsam den Wirtschaftsrat auf dem 9. Freiburger Mittelstandskongress im Konzerthaus Freiburg und knüpften viele neue Kontakte. Der Kongress stand in diesem Jahr unter dem Motto: "Zukunft Unternehmen: Mitten in Europa"
Sektionssprecher Frank O. Bayer und Vorstandsmitglied Stephan Wilcken auf Visite am WR-Stand (Foto: Wirtschaftsrat)

Traditionell darf „die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft“ nicht fehlen, wenn in Freiburg der Mittelstandskongress stattfindet. Dieses Jahr waren als Redner unter anderem dabei der Landesminister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten, Peter Friedrich sowie Deutschlands innovativster Trendforscher, Sven Gábor Jánszky. Dieser lud ein, einen Tag im Jahr 2020 zu verbringen. Jánszkys Trendanalysen und Empfehlungen zu den Lebens-, Arbeits- und Konsumwelten der nächsten zehn Jahre prägen die Zukunftsdiskussion in vielen Branchen.

Romano Sposito und Norbert Klis betreuten den Messestand des Wirtschaftsrats (Foto: Wirtschaftsrat)

Der Freiburger Mittelstandskongress ist seit Jahren eine feste Größe in der Reihe der Wirtschaftstagungen in Baden-Württemberg. 450 Entscheidungsträger aus dem Mittelstand waren zu Gast. 40 Aussteller präsentierten zeitgleich ihre Services aus dem unternehmensnahen Dienstleistungsbereich.

Besucher: die Sektionsvorstände Eckhard Rein und Roland Seidl (Foto: Wirtschaftsrat)

Auch der Wirtschaftsrat war auf dem Kongress mit einem eigenen Stand der Sektion Freiburg-Emmendingen präsent. Hier wurden die Mitglieder, Gäste und Interessenten umfassend informiert. Der Vorstand der Sektion Freiburg-Emmendingen freute sich über die Begegnungen mit den Mitgliedern und Interessierten am Stand des Wirtschaftsrats und während der vielfältigen, weiteren Programmpunkte des Kongresses.