Junges Hamburg

Tradition trifft auf Digitalization, Hanseaten auf Developer und maritime Wirtschaft auf Gaming – Hamburg ist auf dem Weg in die Zukunft! Allein im Jahr 2015 wurden knapp 300 Millionen Euro in Hamburger Start-Ups investiert, die Wirtschaft unserer Stadt befindet sich im Wandel. Neue Geschäftsmodelle entwickeln sich, die bis dato unbekannte politische Problematiken aufdecken und neue Ansprüche stellen.

Im Rahmen der Landesfachkommission „Junges Hamburg“ haben sich die Mitglieder des Jungen Wirtschaftsrates zum Ziel gesetzt, aktuelle, „junge“ Themen voranzubringen. Sie bietet eine effektive Plattform, um die Politik und Zukunft Hamburgs aktiv mitzugestalten, neue unkonventionelle Wege zu gehen und auch einmal provokative Vorschläge zu machen. Mit Offenheit, internationaler Ausrichtung und Tatendrang gibt die Landesfachkommission „Junges Hamburg“ frische Impulse zu modernen Themen von Innovation über Bildungspolitik und Digitalisierung bis hin zu neuen, modernen Arbeitskonzepten. Für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit Hamburgs müssen schon heute die Herausforderungen der Zukunft angegangen werden, um die Rahmenbedingungen für die Erfolgsunternehmen von morgen zu verbessern und somit die Attraktivität der Stadt für junge Unternehmer langfristig zu sichern.

 

 

Schwerpunktthema 2021

 

Die Arbeitswelt durchläuft seit einigen Jahren einen grundlegenden und strukturellen Wandel, der durch die Corona-Pandemie einen zusätzlichen Schub erhalten hat. New Work ist der Inbegriff für diese Transformation. Eine nähere Betrachtung des Themenkomplexes New Work zeigt jedoch, dass die konkreten Inhalte und nicht zuletzt der Zweck von New Work höchst unterschiedlich verstanden und ausgelegt werden. Was also ist unter dem Begriff wirklich zu verstehen, was gehört dazu und was nicht?

 

Die Landesfachkommission „Junges Hamburg“ wird sich in den nächsten beiden Jahren mit den Facetten von New Work auseinandersetzen und dazu den Austausch mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft suchen. Ziel ist es, der Arbeit von morgen ein Gesicht zu geben und konkrete Empfehlungen, nicht zuletzt in die Politik hinein, zu formulieren.

 

 

Erfolge

 

  • 2017/2018 | Positionspapier „Distributed Ledger als Chance: Blockchain & Co jetzt für Hamburg nutzen!“: Die Ausarbeitung stellt zahlreiche Blockchain-Anwendungen aus Verwaltung und Wirtschaft vor und skizziert im Kontext des ITS Weltkongresses sowie der „Digital-First“-Strategie des Hamburger Senats zwei konkrete, praxisnahe Distributed-Ledger-Konzepte für Hamburg. (PDF-Download)

 

  • 2016 | Initiierung eines unbürokratischen Projekts zur Sprachförderung von Flüchtlingen in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg. (PDF-Download)

 

  • 2015 | Positionspapier „Hamburg WIFI“ – Das digitale Tor zur Welt": Präsentation des Konzepts „Hamburg WIFI“, eines kostenlosen öffentlichen WLAN- Netzwerks für die Hamburger Innenstadt. (PDF-Download)

 

 

Weiterführende Informationen:

Junger Wirtschaftsrat

Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft
Vorsitzende
Marie-Christin Redeker
Manager Digitalization
TER Chemicals Distribution Group
Dr.-Ing. Dominik Heeschen
Patentanwalt & Partner
Heeschen Pültz Patentanwälte PartGmbB

Kontakt
Christian Ströder
Hauptreferent
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
Colonnaden 25 / II. Stock
20354 Hamburg

Telefon: 040 / 30 38 10-49
Telefax: 040 / 30 38 10-59

c.stroeder@wirtschaftsrat.de

 

JWR Hamburg | Image Flyer