09. Mai 2018
Mehr Geld für Pflegekräfte, mehr Bauland, mehr Ehrenamt
Frankfurter Neue Presse

Prof. Hans Helmut Schetter, Landesvorsitzender des Wirtschaftsrates Hessen, sprach in der Frankfurter Neuen Presse über den Wirtschaftsstandort Rhein-Main, die verlorene Wertigkeit der Mittleren Reife, die Schwächen des Gesundheitssystems und über Trumps Handelskrieg. Auch zur Rentensituation und der derzeitigen Wohnungsknappheit zog Prof. Schetter Bilanz: "Wir müssen unsere Bauvorschriften durchforsten, die oft als Bremse fungieren. Die Überfrachtung mit Vorschriften verteuert zudem das Bauen. Wir müssen auch die Eigentumsbildung in der Hand der Bürger forcieren. Eine abbezahlte Eigentumswohnung oder ein Reihenhaus ist eine wichtige Säule in der Altersversorgung – sprich mietfreies Wohnen im Alter." Der Ordnungspolitische Rahmen im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft und deren Erhalt sind die Kernaufgaben des Wirtschaftsrates. Hier rief Prof. Schetter zu mehr ehrenamtlichen Engagement auf.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der Frankfurter Neuen Presse hier.

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47