09. Mai 2019
"Mehr Geld in die Zukunft investieren, weniger in den Sozialstaat"
JWR trifft Ralph Brinkhaus MdB
Bildung, Digitalisierung, Wohnungen - die Bundesrepublik sollte investieren, anstatt wie von den Sozialdemokraten gefordert, die Sozialleistungen zu erhöhen, so der Fraktionsvorsitzende der CDU im Deutschen Bundestag, Ralph Brinkhaus. In seiner prägnanten Einführung sprach sich Brinkhaus zudem für den Wohnungsbau aus: "Wenn die Fläche steigt, steigt auch das Angebot. Das einzgige was mehr Wohnraum schafft, ist der Neubau und nicht irgendwelche Enteignungsdebatten".
Ralph Brinkhaus MdB beim Jungen Wirtschaftsrat (Foto: Wirtschaftsrat/ Reto Pikolin)

Die Mitglieder des Jungen Wirtschaftsrates konnten im Anschluss an die EInfürhung mit dem Fraktionsvorsitzenden ins Gespräch kommen.Brinkhaus sagte in der Diskussion, dass Deutschland noch einige Hausaufgaben zu erledigen habe, aber auch, dass viel zu wenig in den Vordergrund rücken würde, was man seit Ende des zweiten Weltkrieges schon alles erreicht hätte. Das würde viel zu wenig Beachtung finden, so der Fraktionsvorsitzende.

Das beliebte Format beim Jungen Wirtschaftsrat. JWR trifft (Foto: Wirtschaftsrat/ Johanna Westendorff)