25. September 2013
Gastkommentar von Wolfgang Steiger: "Mehr Markt, weniger Staat"
Handelsblatt

In der heutigen Ausgabe des Handelsblatts skizziert Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., ein 100-Tage-Programm für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland:

"Erfolgreich ist die Energiewende nur dann, wenn Deutschland als Industrieland im Herzen Europas wettbewerbsfähig bleibt. Auch wenn das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) unbestritten zum rasanten Aufbau der erneuerbaren Energien beigetragen hat, droht die Energiewende aus dem Ruder zu laufen: Der Energiemarkt zerfällt, die Endkundenpreise steigen, das Netz ist an seiner Belastungsgrenze angekommen."

"Für eine zügige Reform des EEGs hat der Wirtschaftsrat das Marktintegrationsmodell vorgelegt. Kern des Modells ist es, für alle Neuanlagendie verpflichtende Direktvermarktung einzuführen und den Zubau im Gleichgewicht mit dem Netzausbau, Kraftwerken, Nachfragern und Speichern zu verzahnen."

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de