06. Juli 2015
Wohin steuert das Energieland Nordrhein-Westfalen?
Wirtschaftsrat Münster diskutiert mit Josef Hovenjürgen MdL
Die Energiewende war das Thema beim Round-Table-Gespräch der Sektion Münster des Wirtschaftsrates der CDU e. V. Dazu konnte Sektionssprecher Dr. Friedrich Helmert den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion in Düsseldorf, Josef Hovenjürgen MdL, begrüßen.
v.l.n.r. Dr. Friedrich Helmert; Josef Hovenjürgen MdL; Prof Dr. Reinhard Klenke (Foto: Wirtschaftsrat)

Hovenjürgen plädierte für eine Diskussion mit Augenmaß und merkte an, dass die Energiewende nur dann gelingt, wenn alle an einem Strang ziehen. Das ist im Moment nicht der Fall, „wir haben im Augenblick 16 Energiewenden in Deutschland.“ der Landtagsabgeordnete sprach sich für konventionelle Kraftwerke als Puffer und Reserve aus. „Es ist ein erheblicher Aufwand, diese Technik vorzuhalten, dafür muss es auch eine Vergütung geben“, so Hovenjürgen. Unter den Gästen der Veranstaltung war auch Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke.