23. März 2015
Mutige Stimme für die Wirtschaft
Zehn Jahre Sektion Bergstraße / Fera mit Landesehrenbrief geehrt

Zehn Jahre Sektion Bergstraße – Grund genug für den hessischen Wirtschaftsrat zu feiern und zurückzublicken. Sektionssprecher Honorarkonsul Dr. Brian St. Fera, „Gründungsvater und Motor in der Sektion“ (Landrat Matthias Wilkes) erinnerte jetzt in Heppenheim an spannende Ereignisse und Veranstaltungen seit 2005. Er betonte, das „viele tausend Mitglieder des Wirtschaftsrates Deutschland über sieben Millionen Menschen in ihren Unternehmen beschäftigen“. Die Soziale Marktwirtschaft sei ein „Erfolgsmodell, das es verdient, verteidigt zu werden“, sagte Fera.


Der Sektionssprecher hob bei seinem Rückblick ganz besonders hervor: 2007 habe die Sektion die Schuldenbremse nach Schweizer Modell gefordert. „Heute ist sie Bestandteil der Verfassung.“ Am 9. März anlässlich eines „politischen Aschermittwochs“ machte sich die Sektion für eine Zusammenlegung der Landkreise Bergstraße und Odenwald stark. Leider habe den Verantwortlichen der Mut dazu gefehlt. Durch die Verschlankung der Verwaltung hätten bis heute rund 40 Millionen Euro eingespart werden können.


In seiner Ansprache zum Jubiläum betonte Landrat Wilkes, der Wirtschaftsrat „bereichert unsere Region.“ Ohne ihn gäbe es für das klassische Thema Mittelstand keine hörbare Institution. Die Stimme der Wirtschaft sei allgemein bundesweit wenig ausgeprägt.


Zur aktuellen Politik nannte Wilkes drei „Meisterleistungen“ der Bundesregierung: Die Lohnfindung sei nicht Aufgabe des Staates, sondern Aufgabe der Tarifpartner kommentierte er den Mindestlohn. Die Rente mit 63 berge angesichts der demografischen Entwicklung der der steigenden Lebenserwartung ein riesiges Problem für die Rentensicherheit. So mache man keine nachhaltige Sozialpolitik. Die Frauenquote sei eine Verordnung, die selbst in der Politik nicht verwirklicht werde.

 

Insgesamt seien diese „Meisterleistungen unter Führung der CDU befremdlich“. Stolz zeigte sich Wilkes, der nicht mehr als Kandidat für die Landratswahl antritt, mit der Entwicklung der Region Bergstraße zur Metropolregion Rhein/Neckar.

 

Nur 1,7 Prozent Jugendarbeitslosigkeit und eine Arbeitslosenquote (im Winter) von 4 Prozent sprächen eine eigene Sprache.

 

Im Anschluss überreichte Wilkes dem Sektionssprecher Fera den Landesehrenbrief, die höchste Auszeichnung Hessens fürs Ehrenamt, als Dank und Anerkennung für seine mannigfachen ehrenamtlichen Einsätze, und dafür, dass Fera immer wieder mutig seine Stimme für die Wirtschaft erhoben habe. 

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47