04. Juni 2018
Neue Unternehmensmodelle nötig für die Herausforderungen der heutigen Zeit
Gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche und auch kulturelle Veränderungsprozesse machen es notwendig, eingetretene Pfade zu verlassen, in neue Richtungen zu denken und sich auch mit Querdenkern auszutauschen. Das Netzwerk Kultur- und Kreativwirtschaft sowie das Netzwerk Familienunternehmen & Mittelstand luden ein, die Anpassung von Unternehmensmodellen an die Herausforderungen der heutigen Zeit zu diskutieren.

Susanne Dröll-Bülter, selbstständige Beraterin für mittelständische Unternehmen sowie Inhaberin von SDB Karriere und Lifecoaching, erklärte den interessierten Veranstaltungsteilnehmern, welche Unternehmer-Modelle in der heutigen Unternehmensberatung Anwendung finden. Das 1966 von einem New Yorker Psychologie-professor entwickelte „Great Value Modell“ ist, nach Meinung von Dröll-Bülter, am besten geeignet, um die Unternehmen auf die Herausforderungen vorzubereiten. Auch wenn es bei vielen mittelständischen Unternehmen noch keinen hohen Bekanntheitsgrad hat und auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig erscheint, kann das Modell auf viele Situationen innerhalb wie auch außerhalb des Unternehmens angewendet werden. „Der Unternehmer muss sich bloß darauf einlassen“, so Dröll-Bülter.

Den Abschluss des Abends bildete eine musikalische Kulturreise mit einem extra für den Abend komponierten Lied des Berliner Pianisten, Mark Scheibe. 

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47