10. Januar 2016
Neujahrsfrühstück mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer
Junger Wirtschaftsrat lädt zu INEXIO nach Saarlouis ein
„Wir haben ein außergewöhnliches Jahr 2015 erlebt und 2016 könnte noch außergewöhnlicher und schwieriger werden!“Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer sprach beim Neujahrsfrühstück des Jungen Wirtschaftsrates im Saarland über die Herausforderungen im neuen Jahr!
Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer beim Neujahrsfrühstück (Foto: Wirtschaftsrat)

Der Landesvorsitzende des Jungen Wirtschaftsrates, Valentin Holzer, konnte zum Neujahrsfrühstück über 40 Mitglieder begrüßen und dankte Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer für ihren stetigen Dialog mit der Wirtschaft. In den Räumen von Inexio in Saarlouis berichtete diese zunächst über die aktuelle Situation in der Flüchtlingskrise und betonte, dass eine adäquate Lösung gesamteuropäisch sein müsse. Im Licht der aktuellen Ereignisse würden strukturelle Probleme erst richtig zu Tage treten und man müsse nun die Chance nutzen, diese richtig anzugehen. „Die Weichen müssen jetzt richtig gestellt bzw. korrigiert werden, dann können wir dank der guten wirtschaftlichen Lage – trotz der vielen Flüchtlinge – die schwarze Null schaffen!“In der anschließenden Diskussion wurde besonders die Forderung nach beschleunigten Asylverfahren und dem Recht für die Asylbewerber, während des laufenden Asylverfahren zu arbeiten, deutlich. Auch der Landesvorsitzenden des Wirtschaftsrates, Wolfgang Holzhauer, freute sich über die gemeinsame Veranstaltung mit dem Jungen Wirtschaftsrat und betonte die Bereitschaft der Unternehmer -unter den richtigen Rahmenbedingungen- ihren Teil zur Integration der Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt zu leisten.