Haushalt, Finanzen und Steuern

Die Landesfachkommission Haushalt, Finanzen und Steuern setzt sich in ihrer strategischen Ausrichtung mit den haushalts-, finanz- und steuerpolitischen Themen auf Kommunal- und Landesebene auseinander. Dabei reicht die Spannweite von grundsätzlichen Fragestellungen, wie dem Diskurs um Steuergerechtigkeit, bis hin zu aktuellen Debatten, beispielsweise zur Vergabe öffentlicher Gelder, zum Bürokratieabbau und zur Haushaltskonsolidierung.

Für Unternehmer hat das Thema Staatsverschuldung eine große Bedeutung. Die Ergebnisse der Steuerschätzung für Niedersachsen aus dem November 2017 sind erfreulich und zeigen eine positive Entwicklung der Steuereinnahmen auf. Gleichwohl müssen hohe Investitionen und nachhaltig solide Finanzen in Einklang gebracht werden. Haushaltskonsolidierung und Schuldenabbau haben zur Einhaltung der Schuldenbremse oberste Priorität.

 


Themenschwerpunkte sind u.a.:

  • Konsolidierung des niedersächsischen Haushalts

 

  • Verankerung der Schuldenbremse in der niedersächsischen Verfassung

 

  • Keine Aufnahme neuer Schulden

 

  • Solide und in die Zukunft gerichtete Finanz- und Investitionsplanung

 

  • Weiterentwicklung des Bürokratieabbaus und kein Aufbau des Verwaltungsapparates

 

  • Fortführung der Unternehmenssteuerreform und keine Erhöhung bzw. Ausweitung der Gewerbesteuer

 

        Öffentliche Beteiligungen von Land und Kommunen kritisch hinterfragen

Nächste Termine:

 

Dienstag, 9. April 2019, 17-19 Uhr: Arbeitssitzung der LFK Haushalt, Finanzen und Steuern

 

Donnerstag, 27. Juni 2019, 17-19 Uhr: Arbeitssitzung der LFK Haushalt, Finanzen und Steuern

 

Dienstag, 5. November 2019, 17-19 Uhr:  Arbeitssitzung der LFK Haushalt, Finanzen und Steuern

Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft

 

Vorsitz


Joachim Dallwig

Prokurist
Wilhelm Karmann GmbH & Co. KG
Osnabrück

"Ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum als Garant für Krisenfestigkeit ist nur mit entsprechender Steuergerechtigkeit und einer erheblichen Steuervereinfachung möglich. Steuern sind notwendig, dürfen aber den finanziellen Freiraum eines jeden Bürgers nicht unverhältnismäßig einschränken. Die Landesfachkommission Haushalt, Finanzen und Steuern des Wirtschaftsrates möchte hierzu einen entsprechenden Beitrag leisten."

Kontakt

Saskia Kredig
Referentin Wirtschaftspolitik/Organisation

Telefon: 0511 / 75 15-56
Telefax: 0511 / 75 29-32

s.kredig@wirtschaftsrat.de

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
Rathenaustraße 9
D-30159 Hannover