23. Mai 2014
Olympia-Bewerbung: Hamburg sollte ein positives Signal an den DOSB senden

Der Hamburger Wirtschaftsrat unterstützt seit längerem eine Olympia-Bewerbung Hamburgs und begrüßt die positive Haltung des Senats. Es fehltindes noch immer an Dynamik. Das beabsichtigte Referendum muss jetzt möglichst umgehend eingeholt werden, um so ein positives Signal an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zu senden.

 

Landesvorsitzender Prof. Dr. Jörg F. Debatin: „Das Votum der Hamburger darüber, ob wir Olympische Spiele ausrichten wollen oder nicht, sollte noch vor der Mitgliederversammlung des DOSB vorliegen. Im Dezember dieses Jahres wird das oberste Entscheidungsgremium des DOSB über den möglichen Ausrichtungsort beraten. Der Senat sollte mit mehr Zuversicht und Gewissheit in die weitere Planung gehen, dass die Hamburger mit großer Mehrheit hinter Olympia stehen.

 

Bereits Ende des vergangenen Jahres haben sich in einer Emnid-Umfrage 57 Prozent der Teilnehmer für eine Bewerbung für die Sommerspiele 2024 ausgesprochen.

 

Dass eine solche Großveranstaltung nachhaltig sein muss und nicht in Gigantismus ausarten darf, ist zwischenzeitlich allgemeiner Konsens.“

Kontakt
Brigitte Nolte

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverband Hamburg

Telefon: 040/ 30 38 10 49
Telefax: 040/ 30 38 10 59

LV-HH@wirtschaftsrat.de