16. Mai 2018
Politik will Klagerecht von Umweltverbänden einschränken
Hamburger Abendblatt

Das Hamburger Abendblatt berichtet über die Kritik aus Politik und Wirtschaft an neuen Einwänden der Umweltverbände gegen die Fahrrinnenanpassung der Elbe. Der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrates Hamburg, Dr. Henneke Lütgerath, wird mit den Worten zitiert: "Bisher werden BUND, Nabu und WWF geradezu eingeladen, die Elbvertiefung mit immer neuen Einwänden – und wenn es nun eine plötzlich auftauchende Libelle ist – hinauszuzögern."

 

Um den vollständigen Artikel des Hamburger Abendblatts online zu lesen, folgen Sie bitte dem externen Link. Ein Login kann erforderlich sein. Nachzulesen ist der Artikel auch in der Printausgabe vom 16. Mai 2018 auf Seite 1.

Kontakt
Christian Ströder
Referent für Wirtschaftspolitik
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hamburg
Telefon: 040/ 30381049
Telefax: 040/ 30381059