10. Januar 2014
Politik zu Lasten künftiger Generationen
Thüringische Landeszeitung

Heftige Kritik von Dr. Michael Mertin am Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD

 

Der Koalitionsvertrag, den CDU, CSU und SPD auf Bundesebene geschlossen haben und der Arbeitsgrundlage für eine Legislaturperiode sein wird, wird weitreichende Folgen haben. Michael Mertin, Jenoptik-Chef und Vizepräsident des CDU-nahen Wirtschaftsrates, befürchtet nicht nur Riesenprobleme für weite Teile des Mittelstandes.


Was die Große Koalition betreibe, so Dr. Michael Mertin weiter, sei "eine Abkehr von freiheitlich marktwirtschaftlichen Prinzipien und von der sozialen Marktwirtschaft." ..."Deutschland ist als Unternehmensstandort in Gefahr. Und wir müssen überlegen, wie wir in Zukunft unseren Wohlstand erwirtschaften."

 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der Thüringischen Landeszeitung vom 10.01.2013.